Joomla upgraden: von 1.0 über 1.5 zu 2.5

Joomla upgraden: von 1.0 über 1.5 zu 2.5

Irgendwann ist es soweit und eine ältere Joomla-Installation benötigt ein Update. Sei es, weil auf dem Server keine älteren PHP-Versionen mehr unterstützt werden oder weil schlicht und ergreifend keine Sicherheitslücken mehr gestopft werden. Was der Fall ist, wenn eine Joomla-Version ihr "End-of-Life" erreicht hat.

Bei Joomla 1.0 war dies im Juli 2009 der Fall, während Joomla 1.5 erst dieses Jahr im April ausgelaufen ist. Die "Short-Term-Support"-Versionen 1.6 und 1.7 lassen wir hier mal außen vor. Es ist kein Grund erkennbar, warum man diesen Unsinn mitmachen und Versionen installieren sollte, deren Lebensend vor der älteren Version 1.5 geplant ist. Bei Joomla 1.6 war dies nämlich bereits im Februar 2011 und bei der Version 1.7 im Februar 2012 der Fall.

Leider ist das Upgrade einer Joomla-Version in der Vergangenheit ein mühsames Unterfangen gewesen. Vor allem, wenn man 3rd-Party-Module eingesetzt hat. Häufig gab es für diese keinen Upgrade-Pfad, geschweige denn eine Integration in das Core-Upgrade. Schlimmer noch: Joomla 1.0 benötigt seinerseits ein eigenes Modul für das Upgrade auf 1.5 (Migrator 1.5). Für den nächsten Schritt, das Upgrade auf Version 2.5, braucht es dann wiederum jUpgrade. Bevor man sich an diese Prozedur wagt, sollte man sich unbedingt die Anleitungen auf joomla.org genau durchlesen. Im Einzelnen haben wir für eine Migration von Joomla 1.0 auf 2.5 folgende Schritte durchgeführt:

  1. Backup der Datenbank und kompletten Joomla-Seite (das Joomla 1.0 auf der alten Seite war bereits die letzte erschienene Version, so das hier kein Update erforderlich war).
  2. Installation von Migrator 1.5. Plugins für die von uns eingesetzten 3rd-Party-Module und -Komponenten waren leider nicht verfügbar, sonst würde man diese jetzt installieren.
  3. Das Migrations-SQL-File erstellen lassen und herunterladen.
  4. Neueste Version von Joomla 1.5 in ein eigenes Verzeichnis installieren und hierfür eine eigene Datenbank anlegen.
  5. Während der Installation von Joomla 1.5 wird man gefragt, ob man Daten migrieren möchte. An dieser Stelle lädt man das Migrations-SQL-File hoch und markiert die Box "This script is a Joomla! 1.0 migration script".
  6. Anschließend noch die Dateien aus dem alten ../images-Ordner in die neue Installation kopieren - sonst erscheinen keine Bilder mehr auf der neuen Seite.
  7. Deutlich einfacher wird es beim nächsten Schritt zu Joomla 2.5 : Man installiert lediglich die jUpgrade-Komponente und startet dort die Migration (ein Backup sollte man vorher natürlich schon machen, um die bisherige Arbeit nicht zu gefährden ;-)). Ab hier geht alles fast vollautomatisch. Das Joomla 2.5 wird selbstständig heruntergeladen und installiert. Anschließend werden alle Daten migriert.
  8. Jetzt sollte man überprüfen, ob alle Module aktiviert sind. Dies war bei uns nicht der Fall, das Archiv fehlte.
  9. Bereits bei der Migration von 1.0 auf 1.5 gingen die Komponenten für die Bildergalerie, den Terminkalender und einen Newsletter verloren. Das es für diese auch keine Nachfolger für Joomla 2.5 gab, mussten wir neue Komponenten wählen und die Daten neu eintragen. Das waren nicht allzu viele, so dass dies schnell von Hand ging. Bei größeren Datenmengen muss man dann etwas Zeit in die entsprechenden SQL-Statements investieren.

Fazit: Ein Upgrade alter Joomla-Installationen ist eine mühsame Angelegenheit, wenn man außer dem Core noch 3rd-Party-Module installiert hat. Der Aufwand, an dieser Stelle auf das besser gepflegte Drupal umzusteigen, ist in solchen Fällen nicht unbedingt größer.